Bautagebuch Bürgerbahnhof

Die bauvorbereitende Arbeiten beginnen am Montag den 21.08.2017.

Darauf haben wir alle sehnsüchtig gewartet !
Am Montag den 21. August 2017 beginnt endlich der Umbau unseres Bahnhofsgebäudes in den "Bürgerbahnhof Cuxhaven" mit den bauvorbereitenden Arbeiten !
Der Bauzaun für die Baustellenabsperrung muß aufgestellt werden; auf der Seite zur alten Ladestraße und Güterschuppen steht schon ein Teil dieses Bauzauns.
Die Verkaufscontainer für DB Service, Zeitschriftenladen und Bahnhofsimbiss werden ebenfalls in den nächsten Tagen aufgestellt.
Nach Umzug der Mieter aus dem Bahnhofsgebäude in die Container wird dann wie geplant gegen Ende des Monats das Bahnhofsgebäude für das Publikum geschlossen.

ACHTUNG WICHTIG:
Für alle Pendler und sonstigen Bahnreisenden, die mit PKW oder auch Fahrrad zum Zug kommen:
Die z.Zt. noch frei gegebenen P&R Abstellflächen für PKW an beiden Seiten der Ladestrasse sind ab Montag 21.08.2017, 07:00 Uhr,  wegen der Arbeiten zur Bauvorbereitung gesperrt; hier herrscht ab Montag den 21. August absolutes Halteverbot.
Fahrradfahrer, die ihr Bike jetzt noch an den Geländern an der Nord- und Südseite sowie vor dem Bahnhof parken, werden gebeten sich andere Abstellplätze für ihre Fahrräder zu suchen.
Wir bitten die PKW- und Radfahrer für diese Maßnahmen um Ihr Verständnis.

Verkehrsschilder "Absolutes Halteverbot" sowie Hinweisschilder für die Radfahrer sind an den entsprechenden Stellen augestellt bzw. aufgehängt.
Wir bitten darum sich unbedingt daran zu halten!

Während der Abbrucharbeiten des Bahnhofanbaus an der Meyerstraße soll ausserdem die  Verkehrsführung für Radfahrer und Fußgänger, welche den Bahnhof passieren müssen, auf den Rad- und Fußweg der anderen Staßenseite umgeleitet werden.
Für den Kraftverkehr soll während dieser Abbrucharbeiten und der Umgestaltung der Bahnhofsseite zur Meyerstraße ausserdem die Spur der Fahrbahn verengt werden.

Im Hintergrund wird mit Hochdruck an den Vorbereitungen gearbeitet!

Die Neuigkeiten  für das  Bautagebuch „Bürgerbahnhof“:

Zur Zeit sind alle Beteiligten der Genossenschaft, die direkt am Umbau des Bahnhofgebäudes in unseren „Bürgerbahnhof“ für Planung und Koordination der Umbauarbeiten verantwortlich sind, mit den Ausschreibungen und den Bauvorbereitungen voll ausgelastet.
Hinter den Kulissen wird weiter fleißig daran gearbeitet, das, wenn wie geplant Ende August / Anfang September 2017 die ersten Arbeiten am „Bau“ beginnen, alles möglichst reibungslos und zügig von statten geht.
Letzte Woche bereits stand ja fest, das Teil 1 der Ausschreibungen (beinhaltet Abbrucharbeiten und Bauvorbereitung) für die Arbeiten am Projekt von der Firma Plambeck, Erd- und Tiefbau in Cuxhaven, ausgeführt wird.

Weitere Angebote für Teil 2 der Ausschreibung (Hochbauarbeiten)  sind fristgerecht eingegangen  und geprüft.
Diese Angebote betreffen LOS 2, LOS 4, LOS 5 und LOS 6 .
Welche Arbeiten diese Punkte beinhalten: siehe Anhang.

Sobald feststeht, welche Firmen hier die Zuschläge erhalten, werden Sie an dieser Stelle informiert.

Das LOS 3 (Rohbauarbeiten) wurde wegen des großen Umfangs der Arbeiten noch einmal  in verschiedene Punkte unterteilt und neu ausgeschrieben.
 Die Submissionen* hierfür wurden extra bis 01.09.2017 verlängert.
Sobald es da neues zu berichten gibt werden Sie hier darüber informiert.

Wenn alles gut läuft, werden die sichtbaren Arbeiten fristgemäß beginnen.

(*Fristen zum Einreichen der Angebote)

Zur Info anbei Eine Liste der aversierten Arbeiten LOS 1 bis LOS 6.

Die Musik spielt...

... zur Zeit noch weitgehend hinter den Kulissen.
Viele Leute die ich treffe fragen mich wann geht es los mit dem Bahnhof?
Meine  Antwort: da wird schon lange dran’  gearbeitet, sichtbares gibt es dann bald zu sehen!
Aber hier, im „Bürgerbahnhof“ Bautagebuch,  gibt es heute erste Fakten!


Die „Bürgerbahnhof Cuxhaven eG“ hat den Auftrag für Teil 1 der Ausschreibung (Abbrucharbeiten und Bauvorbereitung)  an das lokale Erd- und Tiefbauunternehmen Plambeck vergeben.


Dieser Teilauftrag beinhaltet:
-  Vorbereitung für das Bauvorhaben


-  Baustellenabsperrung und Aufstellen von drei Verkaufscontainern und einem Sanitärcontainer für die im Bahnhof ansässigen Mieter (DB Service (Fahrkarten, Reiseauskunft etc.), Bahnhofsbuchhandlung und Imbiss).

Diese Container werden auf der Fläche hinter dem Bahnhofsgebäude, vor den Bahnsteigen und Gleisen aufgestellt.

Der Sanitärcontainer ist ausschließlich für die am Umbau beteiligten Handwerker vorgesehen und ist NICHT für die Öffentlichkeit zugänglich.
Sanitärräume für die Angestellten der drei Betriebe, welche für die Zeit des Bahnhofsumbau in die Verkaufscontainer umziehen, befinden sich in denselben.
Ein Arbeits- und Materialcontainer wird hinter dem Bahnhof an der Meyerstraße direkt hinter dem Aufgang zu den Gleisen aufgestellt.
Ein Bürocontainer, auch für die Bauleitung der Genossenschaft, wird an der ehemaligen Ladestraße auf der ehemaligen Rampe für die Verladung von Panzern aufgestellt.
Der Aufgang / Rampe für Fahrgäste der Bahn zu den Gleisen auf der Nordseite (alte Verladestraße) muss für das Bauvorhaben weiter nach Osten verlegt werden.

 

-  Abbrucharbeiten:
Abbruch vom Anbau zur Meyerstraße.
Abbruch vom1980er Jahre Anbau  für die Bahnhofsbücherei.
Abbruch einer ca. 900 mm starken Betonplatte über dem ehemaligen Luftschutzkeller.
Etc.

 

Hinter den Kulissen haben die für das Bauvorhaben verantwortlichen Damen und Herren mit der Bauplanung und der Abwickelung der restlichen Ausschreibungen noch alle Hände voll zu tun.
Nachdem wir nun so lange darauf gewartet haben, kommt einem die Zeit, bis es nun endlich losgeht mit sichtbarem am „Bau“, besonders lange vor.
Aber der Starttermin kommt jetzt immer näher und bald schon gibt es dann an unserem „Bau“ auch richtig was zu sehen!
Und wenn solch ein Projekt, auf das man so lange gewartet hat, erst einmal begonnen wurde fängt die Zeit erfahrungsgemäß wieder an zu rasen....


Ich,  der Chronist  für dieses Tagebuch freue mich schon darauf, dass es nun nach so langer Zeit endlich losgeht.

Anbei ein Ausschnitt aus der Bauskizze mit den (rot) eingezeichneten Verkaufs- Service- Containern sowie die Genehmigung der Stadt für die Verkaufscontainer.

Ein kleiner Videorundgang...

...durch unseren Bahnhof soll dokumentieren  welche  Aufgabe im nächsten Jahr bei diesem Bauvorhaben zu stemmen ist.
Die Substanz des Gebäudes ist gut, aber leider hat der Zahn der Zeit durch den Leerstand und wenig Pflege doch so seine Spuren hinterlassen.
Aber sehen Sie selbst:

Dank für das Video an Herrn Lars Meinhardt.

Der Chronist möchte sich vorstellen:

Mein Name ist Claus Seedorf.

Ich bin vom Baujahr 1950 und seit einem Jahr Rentner.

Von nächster Woche an werde ich an dieser Stelle in Wort und Bild von den Fortschritten die  beim Umbau unseres alten Cuxhavener Stadtbahnhofs in einen "Bürgerbahnhof" gemacht werden berichten.

Sollte  am "Bau" etwas aussergewöhnlich Interessantes passieren, kann man das ausser Reihe natürlich sofort hier erfahren!

Zur Zeit bin ich noch mit dem Programm für diese Website noch am üben ,  hoffe aber "alles wird gut"....

Cuxhaven, 2.8.2017

Es geht los ...

... auch wenn noch nicht viel zu sehen ist:

Die wichtigsten Submissionen wurden abgeschlossen, der Zeitplan ist erstellt und ein Unternehmen wurde beauftragt für Abriss- und Entkernungsarbeiten (Keine Sorge, abgerissen wird nur der Anbau zur Meyerstraße sowie der marode  80er Jahre Anbau "Zeitschriftenladen".).

Derzeit werden Verkaufscontainer beschafft, damit auch während der Umbauzeit Fahrkarten, Zeitschriften und Kaffee am Bahnhof zu erwerben sind.
Im Augenblick ist erst einmal nicht viel mehr zu vermelden, ausser das EWE den Baustellenanschluss für Strom fertig gestellt hat.
Sobald sich etwas gravierendes auf der Baustelle tut, werden wir Sie in  an dieser Stelle umgehend in Wort und Bild informieren.